DeutschEnglish

Abgeschlossene Projekte


R4eGov - Towards e-Administration in the large

Beschreibung:

Das R4eGov Projekt wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des 6. Forschungsrahmenprogramms gefördert und steht unter der Koordination von ONE North East. Ziel von R4eGov ist es, im Sinne eines „E-Adminstration in the large“ Ansatzes Konzepte und Technologien für eine flexible und sichere Zusammenarbeit von europäischen öffentlichen Verwaltungen zu entwickeln.

Interoperabilität und Sicherheit sind zwei Kernfelder der Forschungsagenda der EU. Im Themenfeld des eGovernment müssen beide Bereiche stärker adressiert werden. So ist die eGovernment-Systemlandschaft von starker Heterogenität geprägt, da einzelne Verwaltungseinheiten die Verantwortung für Definition und Konfiguration ihrer Prozesse innehaben. Die gegebene Heterogenität und die verteilten Verantwortungen machen neue Lösungen von Interoperabilitäts- und Sicherheitsfragen notwendig. Interoperabilität, Sicherheit, Heterogenität und verteilte Verantwortung stellen demnach aktuelle und zukünftige Herausforderungen für das eGovernment dar. Um die Komplexität der Probleme zu adressieren, sind neue Denkansätze, auch bekannt als „Programmierung im Großen“, notwendig. So muss eAdministration Anforderungen der Globalisierung gerecht werden, indem neue Werkzeuge und Konzepte für „eAdministration in the large“ entwickelt werden. Kernziele des Projekts:

  • Analyse und Spezifikation von Anforderungen für interoperable eAdministration, auf der Grundlage durchgängiger Verfahrensabwicklungen zwischen Anwendungssystemen der öffentlichen Verwaltungen mit Hilfe von Workflows und Web Services.
  • Entwicklung von Methoden und Werkzeugen für interoperable eAdministration unter Berücksichtigung der technischen, semantischen und organisatorischen Perspektive.
  • Analyse und Spezifikation von Sicherheitsanforderungen für interoperable eAdministration verbunden mit der Entwicklung erforderlicher Werkzeuge und Methoden zur Kontrolle, Sicherheit und Vertraulichkeit.

Laufzeit:

2006 - 2009

Partner:

Konsortialführung:

  • One North East, England
Wissenschaftliche Partner:
  • Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, Deutschland
  • Institut Eurécom, Frankreich
  • Max-Planck-Institut für Informatik, Deutschland
  • Universität Hamburg, Deutschland
  • University of Leeds, England
  • Universität Koblenz-Landau, Deutschland
Industriepartner:
  • Infocamere, Italien
  • Karobas, Frankreich
  • Metadat, Österreich
  • SAP AG, Deutschland
  • SAP Labs, Frankreich
  • Thales Security Systems, Frankreich
  • Unisys, Belgien
  • Web Force, Frankreich
Anwendungspartner:
  • Bundesgerichtshof (BGH), Deutschland
  • Bundeskanzleramt der Republik Osterreich, Österreich
  • Europol
  • Eurojust
  • Federale Overheidsdienst Informatie- en Communicatietechnologie, Belgien
  • Tribunal de Commerce de Paris, Frankreich

Förderer: EU - 6. Rahmenprogramm
Homepage: http://www.r4egov.eu

zurück