DeutschEnglish

Abgeschlossene Projekte


eJustice - Towards a Global Dependability and Security Framework for Justice in Europe

Beschreibung:

eJustice ist ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt, das durch das 6. Rahmenprogramm der Europäischen Kommission gefördert wird. Es spiegelt einige zentrale aktuelle und zukünftige Anforderungen eines gemeinsamen Europa wider. Die Justiz soll in die Arbeitsrealität der Bürger hineingetragen werden. Menschen und Unternehmen in Europa sollen heute und in Zukunft durch die Gesetzgebung geschützt werden. Dies soll durch einen vereinfachten Zugang zu juristischen Prozessen gewährleistet werden.

Durch die Zusammenarbeit mit Mitgliedstaaten und Gerichten, Firmen, Forschungszentren, Universitäten und regionalen Organisationen aus der gesamten EU ist eJustice ein marktorientiertes Projekt, das angemessene Lösungen für entworfene Fallstudienszenarien anbieten will.

Zur Realisierung des Ziels der verbesserten Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Justiz stützt sich eJustice auf den Forschungsstand von IT-Sicherheit (inkl. der Identifikation über biometrische Daten). Darüber hinaus spielen Identitätsmanagement, wichtige öffentliche Infrastrukturen, eine vom Nutzerstatus abhängige Zugangskontrolle und die Methode der Geschäftsprozessmodellierung eine wichtige Rolle.

Ein weiteres Ziel von eJustice besteht in der Verbesserung von Informations- und Kommunikationstechnologien, um sicherzustellen, dass Bürger, nationale Gesetzgebung sowie Justiz- und Polizeibehörden europaweit zusammenarbeiten und damit Zeit, Geld und Anstrengungen minimiert werden. Darüber hinaus soll e-Justice Inhalte für die Europäische Justiz anbieten und eine Grundlage zur Entwicklung realer paneuropäischer Online-Dienste mit Hilfe des elektronischen Ausweises für Europäische Bürger bieten.

Laufzeit:

01.03.2004 - 28.02.2006

Partner: Konsortialführung:
  • One North East, England
Wissenschaftliche Partner:
  • Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, Deutschland
  • Institut Eurécom, Frankreich
  • Max-Planck-Gesellschaft, Deutschland
  • University of Leeds, England
  • Universität des Saarlandes, Deutschland
Industriepartner:
  • Infocamere, Italien
  • SAP Labs, Frankreich
  • Thales Identification, Frankreich
  • Unisys, Belgien
  • ZN Vision Technologie AG, Deutschland
Anwendungspartner:
  • Bundesverfassungsgericht, Deutschland
  • Bundeskanzleramt, Österreich
  • Greffe du Tribunal de Commerce de Paris, Frankreich
  • Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken, Deutschland
Förderer: EU - 6. Rahmenprogramm (IP)
Homepage: http://www.ejustice.eu.com

zurück